Posts Under: Neuigkeiten

BLICK aktuell ist die erste 100% klimaneutrale Heimatzeitung!

22. April 2021 Neuigkeiten disabled comments

Die Corona-Pandemie hat uns deutlich gezeigt, wie sehr unser Leben von den äußeren Umwelteinflüssen beeinträchtigt werden kann. Daher haben wir uns entschieden, einen Schritt weiter zu gehen und die Heimatzeitung BLICK aktuell vollständig klimaneutral zu produzieren. Wie wir das genau geschafft haben, zeigen wir Ihnen in unserem 3-Säulen-Modell. Damit leisten wir unseren Beitrag für eine bessere Zukunft.

Sinzig. Seit 145 Jahren gibt der Krupp Verlag in Sinzig Heimatzeitungen heraus. Die Motivation, die dahintersteckt, ist bis heute unverändert: Die Heimat mit Herzblut und Leidenschaft abbilden. Und zum Thema Heimat zählen auch Klima- und Umweltschutz. Deshalb war es für die Geschäftsführer Hermann Krupp, für den Krupp Verlag, und Peter Krupp, für Krupp Druck, besonders wichtig, auch lokal auf die Herausforderungen des Klimawandels zu reagieren.

Das Ergebnis: BLICK aktuell ist die erste Heimatzeitung, die 100% klimaneutral produziert wird (Quelle: Bundesverband Druck+Medien). „Aus Liebe zur Heimat und aus Liebe zu unserer Umwelt werden wir unseren Beitrag dazu leisten, dass auch unsere Kinder und Enkelkinder auf einer intakten Erde leben können“, so die Zeitungsmacher aus Sinzig. Passend zum Earth Day am 22. April kommt somit erstmals die klimaneutrale Heimatzeitung in die Briefkästen der Leser. Bereits Anfang April wurde die Zeitungs-Produktion über die Klimainitiative des Bundesverbandes Druck und Medien in Berlin als „100% klimaneutral“ zertifiziert.

Um diesen bedeutenden Schritt zu realisieren, baut das Familienunternehmen auf drei Säulen zum effektiven Klimaschutz: Die Vermeidung, die Verringerung und schließlich die vollständige Kompensation der entstandenen Treibhausgase.

Säule 1: CO2-Ausstoß vermeiden

Der erste Schritt zur klimaneutralen Produktion liegt nahe: CO2 darf erst gar nicht entstehen. Aus diesem Grund wurde bereits Mitte 2014 eine großflächige Photovoltaikanlage auf dem Dach der Druckerei errichtet. So ist es möglich, 25% des von der Druckerei insgesamt benötigten Stroms zu erzeugen und selbst zu nutzen. Der Rest des Bedarfs wird durch 100% klimaneutral erzeugten Naturstrom ergänzt.

Auch das Beleuchtungskonzept in der Rollendruckerei wurde energetisch optimiert. Statt konventioneller Leuchtstoffröhren lassen hier modernste tageslichtgesteuerte LED-Leuchten den Rotationsbereich in hellem Licht erstrahlen. Bei der Drucklufterzeugung geht man ebenfalls neue Wege. Die Kompressoren-Abwärme wird zur Erwärmung der Halle und über Wärmetauscher zur Erhitzung des Brauchwassers genutzt. Dies spart große Mengen fossiler Energie bei der Heizung.

Säule 2: CO2-Ausstoß verringern

Dort, wo es produktionsbedingt noch nicht möglich ist, den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid zu vermeiden, setzt die Geschäftsführung auf radikale Senkung des CO2-Ausstosses. Aus diesem Grund wurde u.a. der Workflow im Verlag auf papierloses Arbeiten umgestellt. Schnell erkannten die Energieeffizienz-Experten, dass modernste Technologie auch in der Produktion die Umwelt schont. Zahlreiche Sensoren errechnen den Energiebedarf sowohl bei der Trocknung der Papierbahn, in der Verarbeitung als auch bei der Drucklufterzeugung. Frequenzsteuerungen reduzieren den Energiebedarf und verringern den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid.

Wichtig ist natürlich auch der Rohstoff Papier, gerade in der Zeitungsbranche. Für BLICK aktuell wird 100% recyceltes, FSC-zertifiziertes Altpapier mit EU ECO-Label verwendet. Es ist zwar nicht hoch weiß, spart aber wertvolle Ressourcen.

Genauso steht Nachhaltigkeit in der Wasserversorgung im Fokus. Als Wasser für die Toilettenspülungen und zum Reinigen nutzt man Regenwasser, das in einem großen unterirdischen Reservoir gesammelt wird.

Statt vieler Klimaanlagen nutzt man darüber hinaus über Freikühler die Umgebungstemperatur zur Kühlung der Maschinen und Serverbereiche.

Säule 3: CO2-Ausstoß kompensieren

Dass Umweltschutz eine globale Herausforderung darstellt, ist auch den Zeitungsmachern bewusst. Deshalb ist die Druckerei der Klimainitiative des Bundesverbandes Druck und Medien beigetreten. Ein klimaneutraler Druck ist für jeden Kundenauftrag optional möglich. Über einen Aufpreis kann der Kunde über Projekte, meist in Schwellenländern, den beim Druck des Auftrags produzierten Treibhausgas-Ausstoß ausgleichen. Aktuell bietet die Druckerei ein Klimaschutzprojekt in Ghana zum Ausgleich an. Dieses Projekt entspricht dem höchsten GOLD-Standard. Er wurde 2003 von WWF und anderen internationalen NGOs entwickelt, um sicherzustellen, dass Projekte zur Reduzierung der CO2-Emissionen in höchstem Maße umweltverträglich sind und auch unter sozialen Aspekten zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. Effiziente Kochöfen in Ghana ersetzen offene Feuerstellen, um Rauchgas-Emissionen zu reduzieren. Die Produktion der Öfen vor Ort fördert das lokale Handwerk. Die Wälder werden geschützt und die Gesundheit der Bewohner, insbesondere der Frauen und Kinder, wird gefördert. Über das vom TÜV Nord verifizierte Projekt werden 140.000 Kochöfen produziert und damit über 65.000 t CO2/Jahr eingespart. Bei Krupp prüft jährlich ein Auditor die korrekte Abwicklung des Verfahrens.

Projekt „Artenreiche Wiese“

Auf dem Firmengelände im Sinziger Industriegebiet gibt es eine große naturbelassene Grünfläche. Um die heimische Insektenwelt zu schützen, beteiligte sich das Unternehmen an dem Projekt „Artenreiche Wiese“. Für eine Bestäubung von Wildblumen wurde mit der Ansiedlung von Bienenvölkern durch den Imker Markus Bell aus Bad Breisig (Partner von „BeeRent“) gesorgt. Die Bienen sind dabei nicht nur wichtiger Bestandteil des lokalen ökologischen Kreislaufes, sondern auch Produzenten erstklassigen Honigs. Dieser wird in kleine Gläser abgefüllt und ist sehr beliebt bei den Kunden, die ihre Prospekte in Sinzig drucken lassen.

Auszeichnungen

Für die zahlreichen Anstrengungen und Erfolge beim effektiven Klima- und Umweltschutz wurde Geschäftsführer Peter Krupp mit dem 1. Preis als Sieger im Wettbewerb „Drucker des Jahres 2018“ in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ durch Kunden und Leser der Fachzeitschrift „Druck+Medien“ gewählt. Peter und Hermann Krupp sind sich sicher, dass der Schritt zur emissionsneutralen Produktion von BLICK aktuell absolut richtig ist.

„Die Auswirkungen des Klimawandels werden immer spürbarer, auch vor der eigenen Haustüre. Und genau dort müssen wir der Arbeit zum Schutz unserer Umwelt anfangen“, sind sie sich sicher.

Unser Motto ist:

Aus Liebe zur Heimat = Aus Liebe zur Umwelt

KRUPP Medienzentrum senkt Treibhausgas-Ausstoß

11. März 2021 Neuigkeiten disabled comments

Druckerei und Verlag nutzen Strom aus erneuerbarer Energie

Das Druck- und Verlagshaus produziert im Bogen- und Heatset-Rollenoffsetdruck. In vierter Generation beliefert das Familienunternehmen aus Sinzig am Rhein mittelständische Unternehmen mit Prospekten und Werbebeilagen. Die Kunden kommen vorwiegend aus den Branchen Möbel-, Küchen- und Teppichhandel, Betten, KFZ und Zweirad, Getränke, Tourismus sowie aus dem Agenturbereich.

Produktion mit 100 % Naturstrom

„Im Verlagshaus vermeiden wir unnötigen Energieverbrauch, reduzieren unseren Gesamt-Energie­verbrauch, wo es machbar ist und nutzen 100 % Naturstrom“, erklärt Hermann Krupp. Ältere Rechner, Bildschirme und Server werden gegen moderne Niedrig-Energie-Geräte ausgetauscht. Einige Kunden kompensieren ihre Beiträge in unserer Heimatzeitung „BLICK aktuell“ mit CO2-Zertifikaten über die Klimainitiative des BVDM. Neben der Stadtverwaltung Sinzig veröffentlicht beispielsweise auch die Evangelische Kirchengemeinde Andernach ihre Bekanntmachungen klimaneutral.

„Wichtig für unser Unternehmen ist besonders die Zertifizierung, die EON für den verwendeten Strom bietet“, ergänzt der Herausgeber der farbigen Heimatzeitungen. Mit dem Vertrag deckt der Wochenzeitungs-Verlag seinen Strombedarf, der komplett aus erneuerbarer Energie erzeugt wird.

Energie-effizienter Druck mit Ökostrom

Für die Druck-Produktion zeichnet Peter Krupp verantwortlich. Zusammen mit Betriebsleiter Martin Seidel engagiert er sich mit der Bogen- und Rollendruckerei im Energie-Effizienz-Netzwerk der IHK Koblenz.

Seit langem ist die Sinziger Druckerei Mitglied verschiedener Energie-Effizienz-Netzwerke und Klimaschutz-Initiativen. „In den letzten Jahren haben wir einen hohen 6-stelligen Betrag in die Verbrauchs- und Treibhausgas-Reduzierung investiert“, informiert Peter Krupp über die durchgeführten Effizienz-Maßnahmen. „Kontinuierliche Weiterbildung und Informationsbeschaffung im Netzwerk sowie in verschiedenen Verbänden sind wichtige Bausteine unseres Verbesserungsprozesses“. „Mit diesen Bemühungen konnten wir unseren Stromverbrauch signifikant reduzieren. In gleich hohem Maße verbesserte sich der CO2-Fußabdruck unserer Druckerei, was ein wichtiger Zusatzeffekt ist“, ergänzt Martin Seidel.

Ebenso wertvoll ist das regelmäßige Monitoring, um die angestrebten hohen Einsparziele zu erreichen. Dazu werden monatlich die Verbrauchsdaten der Maschinen und Produktions-Anlagen erhoben und ausgewertet. Man ist in der Druckerei so in der Lage, auch geringe Abweichungen zu erkennen und gegebenenfalls schnell zu korrigieren.

Neben selbst erzeugtem PV-Strom kauft KRUPP DRUCK die fehlende Menge als Naturstrom von EON ergänzend hinzu. Dieser wird ebenfalls zu 100 % aus erneuerbaren Energien wie Wind- und Solarenergie, Wasserkraft, Biomasse und Erdwärme gewonnen und trägt damit zur Vermeidung weiterer Klimaerwärmung bei.

Bei der Vielzahl der Angebote musste man sich darauf verlassen können, dass der benötigte Strom tatsächlich aus regenerativen Energiequellen erzeugt wird und zertifiziert ist. Zu den geprüften Bescheinigungen gehört das Zertifikat des TÜV Süd, der für EON den Herkunftsnachweis nach EEG-Vorgaben prüft und belegt.

Beide Unternehmen verbessern kontinuierlich ihre Produktionsprozesse und arbeiten an der Optimierung des CO2-Fußabdrucks. „Wir werden weiter unseren Ressourcenverbrauch senken, um der fortschreitenden Erderwärmung entgegenzuwirken“ erklärt Peter Krupp abschließend.

Mehr Informationen zu Krupp Druck erhalten Sie unter:

www.ideen-drucker.de und www.beilagen-profi.de

Lesen Sie die Pressemitteilung in der Fachzeitschrift „World of Print“:

http://www.worldofprint.de/meldung2.php?NID=10167575

25 Jahre Selbstständigkeit von Peter und Hermann Krupp

15. Januar 2015 Neuigkeiten disabled comments

Sinzig. Großer Bahnhof gestern im KRUPP Medienzentrum in Sinzig. Der Grund war wahrlich ein ganz besonderer: Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter, Hermann und Peter Krupp, blickten auf 25 Jahre Selbstständigkeit im traditionsreichen Familienbetrieb zurück. Ein Jubiläum, auf das man wirklich stolz sein kann. Das dachten sich auch ihre beiden Ehefrauen, Bärbel und Gerlinde, mit Juniorchefin Susanne Krupp (Tochter von Hermann Krupp) und hatten in geheimer Mission langjährige, treue Wegbegleiter zu einem Überraschungsempfang eingeladen. Da staunten die beiden Jubilare nicht schlecht, als sie sich plötzlich im Kreise vieler Gratulanten wiederfanden, denn selbst hatten sie bis zur letzten Minute nichts von diesem Happening geahnt. Read More

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zu Gast bei „BLICK aktuell“

22. März 2011 Neuigkeiten disabled comments

Der Krupp Verlag ist ein Familienunternehmen mit Tradition. Seit 140 Jahren werden in diesem mittelständischen Medienunternehmen Heimatzeitungen produziert. Mit dem BLICK aktuell prägt das Unternehmen die lokale Medienszene und verfolgt in den letzten Jahrzehnten konsequent die Weiterentwicklung des Profils ihrer Zeitungen und die Ausweitung ihres Verbreitungsgebietes. Der Besuch der Bundeskanzlerin am vergangenen Montag im Medienzentrum in Sinzig war ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens, das zum ersten Mal eine Politikerin dieses Ranges in ihrem Verlag begrüßen konnte. Read More